Wander-Safari im Schnee und Bergfrühstück mit Sonnenaufgang in der Silvretta Montafon

Das frühe Aufstehen gehört nicht gerade zu den bevorzugten Aktivitäten im Urlaub. Vor allem nicht im Winter, wenn es draußen noch dunkel und frostig ist. In der Silvretta Montafon ist das anders, genauso wie die Wandertouren.

Der Morgen im Hochgebirge hat unglaubliche Farbenspiele zu bieten – das lernen auch die Teilnehmer der Wandersafari kennen. Vor dem Sonnenaufgang fahren sie in St. Gallenkirch mit der Grasjoch Bahn hinauf zur Hochalpila Bergstation auf 2.430 Meter, dem höchsten Punkt im Skigebiet. Dort gibt es heißen Tee und einen spektakulären Sonnenaufgang.

Silvretta Montafon Gourmetrunde – Foto: Silvretta Montafon

Silvretta Montafon Gourmetrunde – Foto: Silvretta Montafon

Danach wandert die Gruppe mit den Bergführern durch den Schnee zum Sennigrat und erlebt faszinierende Ausblicke auf die Gipfel der Silvretta. Am Ende dieser aussichtsreichen Tour wartet im Kapellrestaurant das Frühstücksbüffet mit würzigem Bauernbrot, hausgemachten Marmeladen sowie frisch gepressten Frucht- und Gemüsesäften. Die Montafoner Bauern liefern gesunde und schmackhafte Spezialitäten für die hungrigen Skifahrer und Wanderer wie die Alpbutter, den Bergkäse oder den feinen Speck.

Bild & Quelle: Silvretta Montafon
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Ähnliche Artikel im Wandermagazin