OutDoor 2010: BRUNTON EPOCH Ferngläser auf der OutDoor in Friedrichshafen
  • Kleiner Passagier erobert die Welt – Die ersten Kindertragen von Osprey
  • Garmin GPS-Festival 2010 auf Zollverein in Essen – Spaß und Abenteuer mit Hilfe „von oben“
  • " />

    Zum 17. Mal: Friedrichshafen wird Hotspot der Outdoor-Welt

    Die Rückbesinnung auf grundsätzliche Werte, Technologie-Überfrachtung und Verstädterung lassen die Sehnsucht nach Natur und dem Natur-Erlebnis permanent steigen. Wie davon eine ganze Branche profitieren kann, zeigt dieses Jahr die Leitmesse OutDoor vom 15. bis 18. Juli in Friedrichshafen. Aus 39 Nationen reisen 860 Aussteller an den Bodensee, um die neuesten Produktentwicklungen erstmals der Outdoor-Community zu präsentieren und die Trends für morgen festzulegen.

    Foto: Messe Friedrichshafen

    Foto: Messe Friedrichshafen

    „Nie zuvor lagen Internationalität und Zahl der Aussteller höher als zur OutDoor 2010“, freut sich Klaus Wellmann, Geschäftsführer der Messe Friedrichshafen über das Wachstum der Ausstellerzahl von sechs Prozent. Auch bei zahlreichen Marktteilnehmern aus Asien und Amerika steigt die Bedeutung des Business-Treffs und der OutDoor-Besuch bekommt einen festen Platz im Terminkalender. In diesem Jahr stehen beim Messe-Event erneut die Premieren im Mittelpunkt: Die internationalen Unternehmen repräsentieren über 1.000 Marken und stellen erstmals und größtenteils exklusiv ihre neu entwickelten Produkte vor. Die Mitglieder der European Outdoor Group (EOG) sind in Friedrichshafen nahezu komplett vertreten. „Die OutDoor ist die weltweit führende Outdoor-Fachmesse und wir sind zurecht stolz darauf“, erklärt der neue EOG-Präsident David Udberg im Vorfeld der 17. Messeauflage. Die Aussteller der OutDoor treffen in Friedrichshafen nicht nur auf zahlreiche Händler und Vertriebspartner: Es werden auch über 900 Journalisten erwartet, die ihre OutDoor-News vom Bodensee in alle Welt streuen.

    Das diesjährige Leitthema Business-Turbo „Fundamental Needs“ zeigt, wie die Branche noch mehr vom Outdoor-Boom profitieren kann und stellt Forschungsansätze zur Motivation von Outdoor-Aktivitäten vor.

    Weiterbildung garantiert: Die OutDoor Conferences

    Zur OutDoor 2010 gewinnt das Vortragsprogramm stark an Bedeutung. „Mit den OutDoor Conferences wollen wir unseren Gästen die Möglichkeit geben, mit einem anregenden Vortragsprogramm in den Messetag zu starten. Wir bieten bereits vor Messebeginn ab 8.30 Uhr ein Sammelsurium aus Interaktion, Weiterbildung, News und Trends“, erklärt OutDoor-Projektleiter Stefan Reisinger. Alle Vorträge finden im neuen Konferenzzentrum Ost statt und werden in englischer Sprache gehalten bzw. simultan übersetzt. Auf dem Programm stehen unter anderem Themen wie: Social Media Relations, bluesign, Sustainability Workshop der EOG Sustainability Working Group (SWG), Zukunftsmarkt Wandern, Outdoor & Women-Markt, Projekt-Präsentation der EOG Association for Conservation, IDEAS-Orderinfo zu Outdoor-Bekleidungstrends, Herausforderung Klimawandel, EOG SWG Breakfast Standards & regulations oder der Übergang von der Traditionellen- zur Hightech-Outdoorwelt.

    Foto: Messe Friedrichshafen

    Foto: Messe Friedrichshafen

    OutDoor 2010 mit neuer Hallenplanung

    Kompakt und neu strukturiert: Beim Gang durch die Messehallen werden die Besucher feststellen, dass sich das Erscheinungsbild der Leitmesse erneuert hat. So wird die OutDoor-Zeltstadt mit 36 Ausstellern erstmals in der lichtdurchfluteten Rothaus Halle A1 auf einer Ausstellungsfläche von 10.000 Quadratmetern aufgebaut sein. Im Gegenzug stellen internationale Branchengrößen in den beiden neuen Messehallen A7 und B5 ihre Premieren vor. Dies führt zu einer größeren Belegung mit Standflächen und trotzdem stärkt die OutDoor ihren Ruf als Leitmesse der kurzen Wege. Insgesamt wird in diesem Jahr eine Ausstellungsfläche von 85.000 Quadratmetern in Anspruch genommen.

    Foto: Messe Friedrichshafen

    Foto: Messe Friedrichshafen

    Ausgezeichnet: OutDoor INDUSTRY AWARD 2010

    Auch der OutDoor INDUSTRY AWARD zeigt sich wieder als beachtliches Schaufenster für neue Ideen auf dem Markt. Zum fünften Mal vergibt eine Experten-Jury Gold- und Silberauszeichnungen für die innovativsten Produkte verschiedener Kategorien. Wer die Auszeichnungen erhält, wird bei der Preisverleihung am 15. Juli um 17.30 Uhr auf der Modenschaubühne in Halle A2 bekannt gegeben. Erneut wird der „OutDoor Celebrity of the Year“ gekürt – eine Persönlichkeit, die sich um das Thema Outdoor besonders verdient gemacht hat.

    Outdoor-Fashion auf dem Laufsteg

    Zum zweiten Mal findet in der Performance-Halle A2 die OutDoor Fashion Show statt. Dreimal täglich – jeweils um 11, 14 und 16 Uhr – werden hier die Besucher auf neue Outdoor-Bekleidungstrends aufmerksam gemacht. Neu in diesem Jahr: In der Late Night Fashion Show am Samstag, 17. Juli um 21 Uhr wird die außergewöhnliche Show zur idealen Ergänzung der OutDoor-Party.

    Foto: Messe Friedrichshafen

    Foto: Messe Friedrichshafen

    Spitzensport und Showtime

    Neu zur OutDoor 2010: Aussteller rund um die Themen Slackline, Klettern, Hochseilgarten, Kletterturm und Flying Fox garantieren Spaß und Action im neuen Freigelände Ost. Auch das neue Foyer Ost wird wieder zum Treffpunkt für Anhänger der Sportarten Klettern und Bouldern. Die Speed-Kletterwand ist Schauplatz spannender Wettkämpfe: Beim „OutDoor European Speed Cup 2010“ (Donnerstag, 15. Juli ab 13 Uhr) geht es um die schnellste Zeit, der „High Jump Contest“ am Sonntag, 18. Juli ab 12 Uhr zielt auf maximale Höhen. Zum weiteren Anziehungspunkt im Foyer Ost zählt „camp3“, der Gemeinschaftsstand der Alpenvereine Deutschland, Österreich und Schweiz. Hier werden Themen wie Sicherheit und Nachhaltigkeit anschaulich demonstriert.

    Der Härtetest für sportliche Läufer, bei dem es gilt, natürliche Hindernisse zu überwinden, findet zum vierten Mal auf dem GORE Trail Running Parcours im Freigelände West statt. Das Finale um „Europe’s fastest Trail Runner“ steigt am Samstag um 18 Uhr.

    Ein Muss zum Tanzen und Feiern ist die OutDoor-Party. Auch in diesem Jahr wird das Freigelände zur Partyzone mit Live-Musik. Neu ist, dass im Partyeintritt (15,- Euro) bereits das Polartec Party Shirt, alle Speisen und vier Vouchers für Drinks enthalten sind. Weitere Getränke werden zum Freundschaft-spreis angeboten (alkoholfreie Getränke 1,- Euro, alkoholische Drinks 2,- Euro). Der Bus-Shuttle bringt Partygäste um 0.30 Uhr gratis in die Nachbarstädte und umliegende Hotels.

    Optimierung der Infrastruktur

    Fortschritte gibt es außerdem bei der Infrastruktur zu vermelden. Die neu gebaute Messezufahrt Nord wurde im Dezember 2009 für den Verkehr frei gegeben. Sie sorgt nun für eine verbesserte An- und Abreise aller Besucher aus Richtung Ulm/Ravensburg mit direktem Zugang zum den neuen Parkflächen Ost 1 und 2 und dem neuen Messeeingang Ost. Zum Start der OutDoor wird auch die Messestraße von und zur Innenstadt auf vier Spuren erweitert sein.

    Öffnungszeiten und OutDoor App

    Die OutDoor 2010 ist von Donnerstag, 15. bis Sonntag, 18. Juli nur für den Fachhandel geöffnet (Donnerstag bis Samstag von 9 bis 18 Uhr und am Sonntag von 9 bis 17 Uhr). Ab Mitte Juni ist der OutDoor App verfügbar. Alle wichtigen Informationen zur OutDoor mit Ausstellerverzeichnis, Veranstaltungen und Tipps zur Anreise gibt es zum Gratis-Download unter: www.outdoor-show.com.

    Fotos & Quelle: Messe Friedrichshafen
    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
    Bergzeit.de

    Ähnliche Artikel im Wandermagazin

    2 Comments

    1. OutDoor Messe Friedrichshafen mit OutDoor Blog | Outdoor Blog
      15. Juni 2010 at 14:31 - Reply

      […] auf Zeltkocher.de AKPC_IDS += […]

    2. Outdoor Minister
      2. Juli 2010 at 20:11 - Reply

      Oh Mann, schade dass ich nicht dabei sein kann. Wir bestimmt gut!

    Leave A Comment