Wandertipp in der Alpenwelt Karwendel – Geisterklamm & Ederkanzel
  • Wunderbar bewanderbar – Wandern im Sauerland
  • Wandertipp: Sauerland-Höhenflug – Neues Booklet passt in jeden Rucksack
  • " />
    • Wandertipp: Olsberg – Bruchhausener Steine – Die „Klettertour“ im Sauerland
    • Wandertipp: Olsberg – Bruchhausener Steine – Die „Klettertour“ im Sauerland
    • Wandertipp: Olsberg – Bruchhausener Steine – Die „Klettertour“ im Sauerland
    • Wandertipp: Olsberg – Bruchhausener Steine – Die „Klettertour“ im Sauerland
    • Wandertipp: Olsberg – Bruchhausener Steine – Die „Klettertour“ im Sauerland
    • Wandertipp: Olsberg – Bruchhausener Steine – Die „Klettertour“ im Sauerland
    • Wandertipp: Olsberg – Bruchhausener Steine – Die „Klettertour“ im Sauerland
    • Wandertipp: Olsberg – Bruchhausener Steine – Die „Klettertour“ im Sauerland
    • Wandertipp: Olsberg – Bruchhausener Steine – Die „Klettertour“ im Sauerland
    • Wandertipp: Olsberg – Bruchhausener Steine – Die „Klettertour“ im Sauerland
    • Wandertipp: Olsberg – Bruchhausener Steine – Die „Klettertour“ im Sauerland
    • Wandertipp: Olsberg – Bruchhausener Steine – Die „Klettertour“ im Sauerland
    • Wandertipp: Olsberg – Bruchhausener Steine – Die „Klettertour“ im Sauerland
    • Wandertipp: Olsberg – Bruchhausener Steine – Die „Klettertour“ im Sauerland
    • Wandertipp: Olsberg – Bruchhausener Steine – Die „Klettertour“ im Sauerland

    Wandertipp: Olsberg – Bruchhausener Steine – Die „Klettertour“ im Sauerland

    Eigentlich ist man kein Genießer, wenn man sich nur die Highlights nimmt und den Rest vernachlässigt. Bei unserem Wandertipp, der auch der gestrigen Tour entspricht, haben wir uns jedoch diese „Highlights“ genommen und präsentieren eine Tour für Genießer des „hohen“ Sauerlands. Mit Briloner Kammweg, Rothaarsteig und den Bruchhausener Steine haben wir gleich mal ein paar Highlights des Hochsauerlandkreises in einer Route vereint.

    Wandertour Opladen Bruchhausener Steine Bild 020

    Unsere Tour deckt sich nahezu identisch mit der von Bernhard Pollmann vorgestellten Route, die er  als Tour 4 im WanderführerSauerland mit Rothaarsteig“ vom Bergverlag Rother vorgestellt hat. Eine kleine, aber eher unbeabsichtigte Abweichung gibt es jedoch auch bei uns zu entdecken, denn wir haben den Rückweg nach Olsberg nicht über den gleichnamigen „Gipfel“ angetreteten, sondern über den „X2“ des Sauerländischen Gebirgsverein. Den Wanderführer hatten wir leider nur zur Tourvorbereitung genutzt, bei der eigentlichen Wanderung fehlte er uns aber, desweiteren meckerte in Bruchhausen auch schon der Handyakku und die Trackaufzeichnung drohte eine Unterbrechung bzw. abruptes Ende.

    Literaturtipps für diese Tour:

    Wandertipp: Olsberg – Bruchhausener Steine

    Die Kirche unterhalb des Bahnhofs Olsberg ist einerseits ein guter Start für die Anreise mit der Bahn, ansonsten bietet auch die Konzerthalle in Olsberg/Bigge kostenlose Parkplätze, die nicht weit entfernt der Kirche sich befinden. Ab dem Startpunkt stehen Euch noch gut 24 km bevor, die mit einer Tourdauer von 6:45 einhergehen.

    Wandertour Opladen Bruchhausener Steine Bild 021

    Tourverlauf

    Dem Wanderführer wollen wir nicht viel vorwegnehmen, nur so weit zur Tour:

    Wandertour Opladen Bruchhausener Steine Bild 008

    Der Anstieg zum Borbergs Kirchhof ist etwas mühseelig, der zugleich auch der offizielle Zustieg zum Rothaarsteig entspricht. Am Kirchhof angekommen offenbart sich der typische Rothaarsteig mit seinen sehr leicht zu wandernden Wegen ohne große Herausforderungen. Man ist fast geneigt zu sagen, dass man für diese Art der Wege fast keine Kondition und das einfachste Schuhwerk benötigt. Auf nahezu gleicher Höhe verläuft nun der Weg erst einmal nur auf bequemen Wegen. Zum Ginsterkopf hinauf bedarf es laut dem Autor des Wanderführers Trittsicherheit, wobei wir dies selber gar nicht so extrem empfunden haben, lediglich Kondition bei den kurzen und knappen Anstiegen sollte man noch haben.

    Eine kleine Abweichung zur Beschreibung und Wegmarkierung vor Ort haben wir bei unserer Tour leider auch entdeckt. Die Bruchhausener Steine sind ganz sicher ein Highlight der Tour und zugleich auch ein kostenpflichtiges dazu. Anders als der Autor im Buch schreibt, gibt es seit einigen Jahren nicht mehr diese Sommer- bzw. Wintervariante des Rothaarsteig. Der offizielle Weg verläuft nun hinter der Überquerung der Landstraße rechts im alten „Winterverlauf“. Mit diesem Weg verbunden ist auch der Zugang zu den Steinen, deren Eintritt sofern man davon sprechen kann, mit 3,50 € pro Erwachsener fällig wäre.

    Öffnungszeiten Bruchhausener Steine

    Samstag 10:30 – 16:00 time
    Sonntag 10:30 – 16:00 time

    Preise

    Einritt auf die Bruchhauser Steine
    Erwachsene 3,50 €
    Kinder 2,50 €
    Ermäßigung mit SauerlandCard 0,50 €

     

    Ob und wie der Zugang über den vom Autor vorgeschlagenen Weg möglich wäre und ob man hier zum „Zechpreller“ wird, das können wir leider nicht aufklären. Vor vielen Jahren sind wir damals noch die Wintervariante gewandert und fanden auf diesem Weg ein Plateau vor, das damals schon den Anschein gemacht hat, es sei ein weiteres Informationszentrum zu den Bruchhausener Steine gewesen.

    Am Fuße der Bruchhausener Steine befinden diverse Einkehrmöglichkeiten, wo wir Euch den Rosenbogen Heidrich im Gutshof Schloss Bruchhausen wärmstens als Rastplatz empfehlen können.

    Wandertour Opladen Bruchhausener Steine Bild 090

    Weitere Informationen zu unserem Einkehrtipp

    Adresse Gaugreben’scher Weg 1
    59939 Olsberg-Bruchhausen
    Tel: 02961 / 880812
    www.rosenbogen-heidrich.de
    info@rosenbogen-heidrich.de
    Restaurantöffnungszeiten April – Okt.: tägl. 12.00 – 18.00 Uhr
    Nebensaison:
    Nov.: Mi. – So. 14.00 – 18.00 Uhr
    Dez. – März: Fr. – So. 14.00 – 18.00 Uhr
    Entfernung zum Rothaarsteig 300 m

    Fazit zur Tour

    Wer eine etwas längere Tour zum Wandern im Sauerland sucht, der wird bei der hier vorgestellten Tagestour mit Sicherheit fündig.  Als Rundtour plan- und durchführbar ist die Strecke Opladen zu den Bruchhausener Steine eine ideale Strecke, um mal wie wir einen freien Sonntag zu verbringen.

     

    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
    Bergzeit.de

    Ähnliche Artikel im Wandermagazin

    One Comment

    1. Im Sauerland auf Tour zu den Bruchhausener Steine | News & Berichte im Outdoor-Netzwerk von den OutdoorBlogNews
      16. Juni 2014 at 20:41 - Reply

      […] am Wochenende lesen mag bzw. noch mehr Bilder möchte, dem wollen wir unseren Artikel zum “Wandertipp: Olsberg – Bruchhausener Steine – Die “Klettertour” im Sauerland” in unserem Wandermagazin empfehlen. Dort findet Ihr auch das Höhenprofil und den Wegverlauf […]

    Leave A Comment