Wandertipp: Panoramarundweg über Zöhreralm & Adlerhorst am Achensee
  • Wandertipp: Olsberg – Bruchhausener Steine – Die „Klettertour“ im Sauerland
  • Wandern in Belgien – Tour um die Brauerei von Achouffe – Durchs Tal der Feen
  • " />
    • Wandertipp in der Alpenwelt Karwendel  – Geisterklamm & Ederkanzel
    • Wandertipp in der Alpenwelt Karwendel  – Geisterklamm & Ederkanzel

    Wandertipp in der Alpenwelt Karwendel – Geisterklamm & Ederkanzel

    Fotocredit: Alpenwelt Karwendel

    Vor fünf Jahren kürten die Berg- und Wanderfreunde die Alpenwelt Karwendel zur besten Wanderregion Deutschlands. Das Gipfeltreffen 2014 war auch dieses Jahr wieder Gast in den Ortschaften Krün, Wallgau und Mittenwald. Eine der dort im Programmheft angebotenen Touren ist zugleich auch unser Wandertipp für Euch. Die Leutascher Geisterklamm ist mit dem sagenumwobenen Klammgeist ein Muss für Familien mit Kindern. Kinderwagen, Fahrräder oder eben auch Hunde könnt Ihr zwar nicht mitnehmen, dafür wandert man jedoch auf Metallstegen über der tosenden Leutascher Ache. Die Tagestour ist eine technisch einfache Wanderung, die nur etwas Kondition und Trittsicherheit erfordert.

    Wandern in der Leutascher Geisterklamm

    In der Klamm habt Ihr mehrere Möglichkeiten zu wandern: der Klammgeistweg, der Koboldpfad oder eben der Wasserfallsteig. Idealer Ausgangspunkt wäre dabei der kostenpflichtige Parkplatz im Leutaschtal.

    Klammgeistweg, 3000 m Länge
    Der Klammgeistweg steigt vom Parkplatz im Leutaschtal aus nach 600 Metern in die Klamm hinein und verläuft auf einem kühnen, 800 Meter langen Steg bis zur Panoramabrücke. Von dort kehrt er auf einem Forstweg zum Parkplatz zurück. An den Haltepunkten erzählt der Klammgeist allerlei Geheimnisvolles aus seinem Reich.

    Koboldpfad, 1900 m Länge
    Der Koboldpfad führt vom Klammkiosk in Mittenwald über den Gletscherschliff in die Leutaschklamm hinein und trifft auf der Panoramabrücke auf den Klammgeistweg. Der Rückweg führt durch die nordseitigen Klammhänge hinab zum Ausgangspunkt. Entlang dieses Pfades berichten die Kobolde von den Gletschern und Gesteinen in Zusammenhang mit der Leutaschklamm.

    Wasserfallsteig

    In diesem alten Teil der Klamm stürzt sich die Leutascher Ache vor dem Besucher ca. 23 m in die Tiefe. Dementsprechend sollte man diese Route auch nicht versäumen.

    Aus aktuellem Anlass schauen wir auch mal auf das gerade zu Ende gegangene Event in der Alpenwelt Karwendel. Beim Gipfeltreffen 2014 ging es unter Leitung des Hauser-Wanderführer/in hinein in die Geisterklamm mit kleinem Zwischenstopp in der Ederkanzel. Am 27.6 war der Wandertipp Geisterklamm & Ederkanzel sogar eine Highlight-Tour des Gipfeltreffens, wo auf dieser Tour Magdalena Neuner die Gipfeltreffen Teilnehmer bei ihrer Wanderung begleitet hat. Neben dem per Du und Du mit Athleten hatte das Event aber auch noch mehr zu bieten. Passend zur Wanderung und dem Konzept des Events konnte man sich für diese Wanderung auch direkt mal neue Outdoorbekleidung und Ausrüstung diverser Marken ausleihen und beim Wandern durch die Klamm auf Herz und Nieren testen. Die meiste Auswahl an Kleidung und Wanderausrüstung bot beim Event natürlich die Exklusivmarke von Intersport McKinley.

    Mitten hinein wanderte man auf der Tour in die gewaltigen Felswände der Leutaschklamm auf einem beeindruckenden Weg. Schautafeln erklären unterwegs, wie Wasser und Eis mit gewaltigen Kräften diese kolossale Schlucht schufen und heute auch immer noch formen. Am Ende der Klamm tost ein 23 Meter hoher Wasserfall hinab. Danach wandert man auf dem bestens abgesicherten Eisenweg mit imposanten Tief- und Ausblicken hinauf in das Leutaschtal. Serpentinen führen über den geschichtsträchtigen Franzosensteig zum Grünkopfgipfel. Ein kurzes Stück noch durch den Wald, und schon liegt eine urige Berghütte auf einer kleinen Waldlichtung vor einem: die Ederkanzel. Spätestens hier wäre es Zeit für eine gesellige Einkehr!

    Für die sich nun gebotene Länge von 8 km wären laut Programmheft 5-6 Stunden einzuplanen. Nicht unwichtig bei der jeweiligen Planung der Wanderung ist auch das Höhenprofil der Tour, wo Ihr Euch auf 690 Hm Aufstieg und 690 Hm Abstieg einstellen könnt.

    Aus unserer Sicht wäre die Geisterklamm in Mittenwald, das ideale Ausflugsziel für Familien.

    Wem diese Tour gefällt, dem empfehlen wir zu genaueren Tourvorbereitung die Wanderkarten und Bergführer der Region als Literaturtipp:

    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
    Bergzeit.de

    Ähnliche Artikel im Wandermagazin

    Leave A Comment