DuMont Wanderführer Schottland von Matthias Eickhoff – Der Tipp für den Wanderurlaub in Schottland
  • Die neuen Kompass Wanderführer Schwarzwald, Rhön, Harz, uvm. – Fakten und rascher Überblick für echten Wandergenuss
  • DuMont Reise-Handbuch Irland – Klippen, Moore und das kleine Glück beim Wandern
  • " />

    Rother Wanderführer Schottland – Blick ins Buch beim Schottland Wanderführer

    Die vielen Jahresrückblicke und nun nur noch wenige Tage bis zum Jahreswechsel lassen einen bereits das kommende Jahr ganz nah erscheinen. Wer jetzt den nächsten Wanderurlaub in Schottland plant, für den hätten wir eventuell ein interessantes Buch für den nächsten Urlaub auf den britischen Inseln gefunden. Heute werfen wir mal einen Blick in einen Wanderführer aus dem Rother Verlag. Nettes Erkennungsmerkmal für den Verlag und fast ein Wortspiel, es sind die roten Bücher in der Wanderführer-Abteilung der Buchhandlungen.DSC00443

    Wie zuvor auch schon der Dumont Wanderführer Schottland, so ist auch dieses Buch in erster Linie etwas für Wandertouren und weniger eine Literatur, die man sich für die umfangreiche Vorbereitung einer Trekkingtour besorgen sollte. Vorbereiten kann man hier jedoch aber sehr gut kleinere Abstecher ins Landesinnere.

    Der Autor Ralf Gantzhorn präsentiert im Buch 50 abwechslungsreiche Touren zu Wanderungen an den Küsten und in den Highlands, diese richten sich aber in erster Linie an Wanderer, die mit einem eigenen Auto im Zuge Ihrer Schottlandreise die ein oder anderen Munros besteigen wollen oder neben den Städten auch mal die herrliche Landschaft erkunden wollen. Auf vielen kleinen Etappen lernt man so das Land noch umfangreicher kennen, als man es üblicherweise auf nur einer einzelnen Trekkingtour als „Ausschnitt“ erlebt hätte.

    DSC00444

    Im handlichen Format hat man auf knapp 170 Seiten eine Lektüre in der Hand, die neben den Wanderungen auch noch den Reiseführerteil nicht zu kurz erscheinen lässt. Auf den ersten Seiten findet man so z.B. die typischen Touristischen Hinweise über „Beste Jahreszeit“, „Anfahrt“ und „Unterkunft“, aber auch Schottland speziell etwas zum „Munro-bagging„.

    DSC00445

    Aufgeteilt sind die 50 Wandertouren in die Regionen Southern Uplands, Central Highlands, Cairngorm Mountains, Western Highlands und Hebriden bzw. der Norden Schottlands. Was hierbei aus Sicht des Mehrtageswanderers etwas stört sind die Sprünge zwischen den beschriebenen Wanderungen. Man kann weniger eine ausgedehnte Mehrtageswanderung erledigen, sondern vielmehr immer kleine Rundwege wandern, die räumlich immer nur mit einem Auto oder gegebenfalls mit anderen Verkehrsmitteln erreicht werden können.

    DSC00446

    Fazit

    Wie zuvor schon geschrieben und eventuell auch schon zwischen den Zeilen lesbar, so ist das Buch sehr zu empfehlen für diejenigen, die mit einem Auto eine kleine Schottland-Rundreise planen. Wer jedoch Schottland mit Fernwanderwegen wie dem Westhighland Way verknüpft und darin eine ausführliche Präsentation eben solcher Fernwanderwege erwartet, der wird leider enttäuscht. Diese Wege dürften jedoch zum unfangreich im Punkto Wegbeschreibung, Etappenziele und dergleichen sein, als dass man sie alle in dem Buch unterbekommen könnte. Ausführlich und stets in Kombination mit Höhenprofil, markanten Daten, Kartenvorschläge und Kartenausschnitt werden jedoch die einzelnen Touren vorgeschlagen. Hierbei bekommt man als Leser bereits einen guten Eindruck, so dass die dazugehörige Kartenarbeit sicherlich auch leichter von der Hand geht.

     

    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
    Bergzeit.de

    Ähnliche Artikel im Wandermagazin

    Leave A Comment