Wanderurlaub in Mayrhofen
  • „Kulinarischer Jakobsweg“ im Paznaun feierlich eröffnet
  • Rund um den Wilden Kaiser in fünf Tagen
  • " />

    NEUE WEGE GEHEN IM WANDERPARADIES ZILLERTAL

    Fotocredit: Paul Suerth / Mayrhofen

    Die Wandermöglichkeiten im hinteren Zillertal sind schier grenzenlos. Insgesamt 200 Kilometer gut ausgebaute Wege laden dazu ein, Berge und Täler der Ferienregion Mayrhofen-Hippach zu Fuß zu erkunden – von der leichten Genusswanderung bis zur fordernden Tagestour inklusive Gipfelsturm. Ob ein entspannter Spaziergang mit der ganzen Familie über den Genießerrundweg am Ahorn, eine erlebnisreiche Wanderung über den Panoramarundweg am Penken oder eine geführte Themen-Wanderung im Naturpark Zillertaler Alpen: Hier findet jeder seinen Weg – und dank der interaktiven Wanderkarte der Ferienregion Mayrhofen-Hippach auch gleich eine urige Hütte zur gemütlichen Einkehr.

    ALPIN UND URSPRÜNGLICH: NATURPARK ZILLERTALER ALPEN

    Der Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen erstreckt sich von 1.000 Meter bei Ginzling bis auf 3.509 Meter am Hochfeiler und bietet mit 379 Quadratkilometern ein unerschöpfliches Potenzial für Wanderungen und hochalpine Rundtouren. Über saftige Wiesen, vorbei an einsamen Seen und rauschenden Wasserfällen, inmitten einer traumhaften Bergkulisse. Zahlreiche unter Naturschutz stehende und selten gewordene Pflanzen und Tiere haben hier ihren Lebensraum. Erkunden lassen sich Flora und Fauna auf einer der zahlreichen geführten Themenwanderungen durch den Naturpark. Zum Beispiel über den Naturlehrpfad durch den geschützten Landschaftsteil „Glocke“, über den Moorlehrpfad am Actionberg Penken oder bei einer kulinarischen Kräuterwanderung in Hippach.

    Wandern im Zillertal über saftige Wiesen - Fotocredit: Paul Suerth / Mayrhofen

    Wandern im Zillertal über saftige Wiesen – Fotocredit: Paul Suerth / Mayrhofen

    IDYLLISCH UND WILDROMANTISCH: DIE SEITENTÄLER

    Auch die vier Seitentäler des hinteren Zillertals – Stilluptal, Tuxertal, Zillergrund und Zemmgrund – laden Wanderer zum Erkunden ein. Wie die Finger einer Hand fächern sie sich hinter Mayrhofen auf und führen bis hinauf zu den schroffen Gipfeln des Hochgebirges. Ein beliebtes Ausflugsziel und Startpunkt zahlreicher Wandertouren ist der Schlegeis-Speicher im Zemmgrund. Er ist zudem idealer Ausgangspunkt für anspruchsvollere Touren auf namhafte Dreitausender wie Olperer oder Möseler. Besonders geeignet für Wanderungen mit der ganzen Familie ist der größtenteils flache Zillergrund, mit 25 Kilometern zugleich das längste der vier Seitentäler. Das Stilluptal gilt als Ort für Genießer und Romantiker. Hier laden die Kasseler Hütte, das Stilluphaus oder die Grüne-Wand-Hütte zur Rast bei regionalen Spezialitäten ein. Das Tuxertal ist das am westlichsten gelegene Seitental und aufgrund des beliebten Hintertuxer Gletschers touristisch am stärksten erschlossen. Auch in den Seitentälern gibt es viel zu entdecken, und die interaktive Wanderkarte auf www.mayrhofen.at sorgt dafür, dass Wanderer bei all den Möglichkeiten den Überblick nicht verlieren. Dauer und Schwierigkeit werden ebenso angegeben wie ein Höhenprofil und die Route. Mit GPS-fähigen mobilen Geräten lassen sich die Routen schnell und einfach downloaden.

    Wandern in Mayrhofen
    Rundwanderung zum Steinerkogl
    Dauer 1 ½ Stunden
    Sehenswürdigkeiten 500 Jahre alter Honserhof, Brandberg
    Wanderung zur Berliner Hütte
    Sehenswürdigkeiten Stilluptal, Stausee, Grüne-Wand-Hütte (1.438hm),
    Kasseler Hütte (3.378hm), Berliner Hütte (2.040hm)
    Wanderungen im Naturpark
    Tipps Ginzling, Ausstellung im Naturparkhaus, 230 geführte Touren,
    32 verschiedene Themen, Tristenbach Alm
    Wanderungen in die Seitentäler
    Tipps Stilluptal, Tuxertal, Zillergrund, Zemmgrund

    Bilder & Quelle: Mayrhofen
    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
    Bergzeit.de

    Ähnliche Artikel im Wandermagazin

    Leave A Comment