Warme und trockene Füße für Outdoor-Enthusiasten – GARANTIERT!
  • Nokian Finnjagd – Richtige Wanderstiefel für Wanderungen, Vögelbeobachtungen und Spaziergänge im Wald im Test
  • Wanderschuh-Test: Lowa Renegade Mid GTX – Auf Wandertouren getestet
  • " />

    Kamik Keystoneg – Die Winterschuhe für verschneite Winterwanderungen im Test

    Endlich Schnee auf den Wanderwegen und zugleich die ideale Gelegenheit wieder einmal mit Winterstiefel zu wandern. Der Kamik Keystone mit Gore-Tex 2000 Membran hatte in den vergangenen Wochen die Gelegenheit sich auch in diesem Jahr auf mehreren Touren zu beweisen und konnte von uns nun bei den deutlich niedrigeren Temperaturen auch besser getestet werden. Ohnehin ist die Marke Kamik der Inbegriff für kanadische Boots und Liners, die gerade im Winter mit einer überaus großzügigen Auswahl diverser Modelle die Wahl nach dem passenden Modell nicht gerade erleichtern. Neben dem Keystoneg wäre z.B. spontan auch der Fargo, Bromleyg oder Cody interessant gewesen. Wer es lieber weniger martialisch mag, der findet auch die „einfachen“ Schneestiefel z.B. im Modell Whitehills.

    Kamik Keystoneg

    Kamik Keystoneg im Praxistest  005

    Unter winterlichen Bedingungen ist der Kamik Keystone ein Stiefel, der nahezu für alle Aktivitäten nutzbar wäre. Auf normalen Winterwanderungen auf Schnee und Eis lässt es sich dank der Kamik`s conquerOutsole (Gummi) sicher auf herausfordernden Untergrund laufen. Dabei wirkt man auf der Sohle im Vergleichstest zu anderen Wintersohlen sogar noch trittsicherer, was jedoch natürlich ein subjektives Empfinden ist.

    Die Keystoneg sind ernstzunehmende Stiefel mit einem Speed Lacing System als Schnürrung. Schnelles An- und Ausziehen, aber auch ein genaues justieren ist mit dem System an den Winterstiefeln genauso möglich, wie man es in der übrigen Zeit von den klassischen Wanderschuhen gewohnt ist. Wer sich für die Keystoneg entscheidet, trifft die Entscheidung ohnehin eher für Wanderschuhe statt für Winterboots. In ihrem Aufbau haben sie viele Gemeinsamkeiten. Der Keystoneg besitzt einen besonders hohen Schaft, der fest zugeschnürt werden kann und wodurch der Schuh gut am Fuß sitzt. Außen besteht der mit Metall verstärkte Schaft aus wasserdichtem Narbenleder/Veloursleder und ist dadurch besonders komfortabel und wetterfest. Der Rumpf ist wiederum aus Gummi und dadurch gegen Abrieb und Schmutz geschützt. Wer mit Schneeschuhen wandert, erfährt dadurch gefühlsmäßig auch besseren Halt im Verschlusssystem der jeweiligen Schneeschuhe.

    Warum man im Winter mit den Keystoneg wandern sollte zeigt sich nicht nur in der zuvor angesprochenen Wintersohle, sondern auch darin, dass die Kamik Schuhe eine Thinsulate 3M 400B Isolierung besitzen, die als warme Isolation den besten Schutz vor Kälte und Wetter bietet. Im Zusammenspiel aus Membran und Innenfutter hat man unterwegs stets warme und trockene Füße.

    Mit dem Kamik Keystoneg auf Tour

    Rein die Optik des Kamik Keystoneg offenbart bereits einen sehr breiten Aufbau, den man auch beim Gehen spürt. Kein Nachteil, aber schon ohne Schneeschuhe hat man rein vom subjektiven Eindruck bereits eine breite Auflagefläche.

    Ein Winterstiefel ruft nach Schnee und Eis, wo sonst kann die spezielle Wintersohle oder eben auch die warme Isolierung des Innenfutters auftrumpfen und sich vom klassischen Wanderschuh abgrenzen. Es ist regelrecht eine Freude mit dem Kamik Winterboot durch den Schnee zu gehen. Einerseits reichen bereits „normale“ Socken, um warme Füße zu behalten, andererseits ist der Grip mit der Sohle spürbar besser, als bei vielen anderen Sohlen oder Nachrüstkits in Form von Spikes & Co.

    Kamik Keystoneg im Praxistest  007

    Mag man Punkte am Keystone verbessern, so wäre es einerseits die Größe der Schuhe (normalerweise trägt man Größe 44, die vorliegende Größe 45 wirkt aber auch schon eher wie ein 43), andererseits eben auch die Schnürung. Letztere geht in Form der Haken für meinen Geschmack zu tief runter, wo man sich im unteren Bereich vielleicht noch eher mit Ösen anfreunden könnte.

    Fazit

    Mit dem Kamik Keystoneg mit Gore-Tex Membran ist man im Winter sehr gut und sicher unterwegs. Er ist zwar deutlich breiter, aber nicht weniger komfortabel dadurch im Tragekomfort. Für dieses Plus an Wärme oder eben auch Trittsicherheit nimmt man das klobige Erscheinungsbild sehr gerne in Kauf. Aus unserer Sicht ein Schuh, den man für Winterwanderungen vollkommen empfehlen kann.

    Randnotiz

    Der Kamik Keystoneg ist uns im vergangenen Jahr von der Marke Kamik zu Testzwecken 
    zur Verfügung gestellt worden. Unsere höchstmögliche objektive Meinung hat dies 
    jedoch nicht beeinflusst.
    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
    Kamik Keystoneg – Die Winterschuhe für verschneite Winterwanderungen im Test Wanderredaktion | Endlich-Outdoor.de

    Testkriterien

    1. Eindruck
    Passform
    Gewicht
    Tragekomfort

    Summary: Mit den Kamik Keystoneg hat man ideale Winterschuhe für Wanderungen im Schnee mit oder ohne Schneeschuhe. Die wasserdichte Membran und wärmende Isolation lassen die kalten Temperaturen zumindest an den Füßen erst einmal in den Hintergrund rücken.

    4.3

    Empfehlenswert

    Bergzeit.de

    Ähnliche Artikel im Wandermagazin

    Leave A Comment