Garmin Montana – Kartenfreude im Großformat
  • Garmin bringt neue eTrex-Serie auf den Markt
  • Wo ist der vierbeinige Freund? GPS Hundeortungs-System Garmin Astro 220
  • " />

    Garmin GPSmap 62sc und GPSmap 62stc – jetzt auch mit Kamera

    Garmin erweitert die GPSmap 62 Serie um zwei neue Modelle:

    Zu den drei bisherigen Geräten gesellen sich zwei neue, das Garmin GPSmap 62sc und 62stc. Sie bieten die bekannten Funktionen und zusätzlich eine integrierte 5 Megapixel Autofokus-Kamera mit automatischer Geotagging-Funktion. Letztere ordnet jedes Foto den genauen Koordinaten des Aufnahmeortes zu. Damit einem unterwegs beim Fotografieren nicht der Speicherplatz ausgeht, verfügen sowohl das GPSmap 62sc als auch das 62stc mit 3,5 GB über einen üppigen internen Speicher.

    Bild: Garmin

    Bild: Garmin

    „Klasse Display, prima Ausstattung“, „die beste Anzeige im Test und die längste Batterielaufzeit“ – die Tester sind sich einig und die aktuelle GPSmap 62 Serie heimst Lob und Testsieger-Titel ein.

    Jetzt bringt Navigationsspezialist Garmin zwei zusätzliche Modelle auf den Markt. Die Neulinge GPSmap 62sc und 62stc basieren – der Name verrät es bereits – auf den Modellen GPSmap 62s und 62st.

    Neu ist die integrierte 5 Megapixel Autofokus-Kamera. Mit ihr lassen sich unterwegs die schönsten Eindrücke und die wichtigsten Landmarken (z.B. Weggabellungen) fotografisch festhalten. Die automatische Geotagging-Funktion versieht jedes Bild mit den exakten geographischen Koordinaten und der Himmelsrichtung bei der Aufnahme. So weiß man nicht nur genau, wo welches Foto aufgenommen wurde, sondern auch Wegpunkte können durch die Verknüpfung mit einem Foto spezifiziert werden. Im Internet lassen sich die Fotos schnell und einfach mit Freunden oder der Familie teilen und an der genau richtigen Stelle auf der Karte anzeigen.

    Bild: Garmin

    Bild: Garmin

    Natürlich behalten die beiden neuen Modelle altbewährtes bei. Die grundsätzlichen Funktionen, Bedienerlogik und Menü sowie das Design sind identisch zu den bisherigen Modellen: elektronischer 3-Achsen Kompass, barometrischer Höhenmesser, energieeffiziente Übertragungstechnologie ANT+, die Funktion Custom Maps zur Darstellung von Rasterkarten, Satellitenbildern oder selbst erstellten Plänen. Um die Bilderflut bewältigen zu können, vergrößert Garmin den internen Speicher der Modelle 62sc und 62stc auf satte 3,5 GB.

    Bild: Garmin

    Bild: Garmin

    Der Garmin GPSmap 62stc ist bereits mit einer vorinstallierten Freizeitkarte von Europa ausgestattet. Die zwei neuen Modelle eignen sich für ein breites Einsatzspektrum, vom Wandern oder Geocaching, über Biken bis in den professionellen Bereich des Bergsteigens. In Deutschland kommen sie voraussichtlich Ende Juli 2011 auf den Markt.

    Die empfohlenen Verkaufspreise liegen bei 499,– (Garmin GPSmap 62sc) und 549,– Euro (Garmin GPSmap 62stc). Weitere Informationen gibt es unter www.garmin.de

    Bild: Garmin

    Bild: Garmin

    Technische Daten & Infos

    • 5 Megapixel Autofokus-Kamera
    • 3,5 GB interner freier Speicher, erweiterbar mit MicroSD Karten
    • transflektives TFT-Display mit Hintergrundbeleuchtung:
    2,6 Zoll (6,6 cm) bzw. 160 x 240 Pixel, 65.000 Farben
    • neigungsunabhängiger 3-Achsen-Kompass
    • barometrischer Höhenmesser
    • Serieller Anschluss über USB
    • wasserdicht nach IPX7 (bis zu 1 m Wassertiefe)
    • ANT+: drahtloser Datentransfer von Gerät zu Gerät
    • erweiterbar mit Messsystemen: Herzfrequenz-Brustgurt,
    Geschwindigkeits- und Trittfrequenzsensor (Fahrrad)
    • unterstützt papierloses Geocaching
    • geeignet für Garmin Topokarten, BlueChart Seekarten, City Navigator NT Straßenkarten und Rasterkarten
    • vorinstallierte weltweite Basiskarte
    • geeignet für Funktion ‚Custom Maps’
    • Betrieb mit 2 AA Batterien oder Akkus, Laufzeit bis zu 16 Stunden
    • NMEA 0183 kompatibel
    • Freizeitkarte Europa im Maßstab 1:100.000 (nur GPSmap 62stc)

    Bilder & Quelle: Garmin
    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
    Bergzeit.de

    Ähnliche Artikel im Wandermagazin

    Leave A Comment