Black Diamond Nitro – Der „kleine“ für die nächste Wandertour
  • Black Diamond Nitro Rucksack – Wanderrucksäcke von Black Diamond für die Wandertour auf Endlich Outdoor
  • Tatonka Skill 30 – Wanderrucksack im Test mit luftig, leichten Tragesystem
  • " />

    Black Diamond Nitro – Wanderrucksack mit reActive Tragesystem im Test

    Auf Tour haben wir wieder einen Wanderrucksack testen können, der sich unterwegs als schönes Packwunder offenbart hat und sich auch im Tragekomfort keine Blöße gegeben hat.

    Mit dem Nitro hat Black Diamond einen luftigen Tagesrucksack zum Wandern, Klettern oder einfach für den Alltag kreirrt. Lange Touren kann man mit ihm zwar aufgrund seines Volumens nicht machen, dafür hat man mit seinen 20 bzw. 22 Litern Volumen alles für eine Tagestour verstaut. Im Test waren wir dabei besonders davon angetan, wie gut man die Ausrüstungsgegenstände und Regenkleidung griffbereit verstauen kann. Das Wichtigste, was man tagsüber so benötigt, kann man so z.B. in der großen, erweiterbaren Fronttasche unterbekommen.

    Mit dem Black Diamond Nitro in den Alpen

    Black Diamond Nitro im Praxistest

    Black Diamond Nitro im Praxistest

    In Österreich konnte der Rucksack sich nun auf Touren in den Bergen beweisen, wo er sich auch bei schweißtreibenden Anstiegen mit seinem gut belüfteten Rücken als Liebling auf Tour bewiesen hat. Gerade wenn man selbst einen langen Rücken hat, ist dieser Rucksack ein Genuss, denn er liegt gut an und bietet trotzdem reichlich Bewegungsfreiheit. Der Tragekomfort wird geprägt durch das reActive Tragesystem. Hierbei ist das Tragesystem mit einem beweglichem Hüftgurt ausgestattet, der wiederum beim Wandern den Bewegungen folgt und so für höheren Komfort sorgt. Desto mehr man über Stock und Stein läuft, umso mehr macht sich dieses System wiederum bezahlt. Desweiteren hat Black Diamond dem Rucksack anatomische Schulterträger verpasst und so neben dem rückennahen Sitz einen Rucksack entworfen, den man auch fern der Wandertouren in der Wand tragen kann. Mit Blick auf das geringe Volumen kommt man zwar nicht in Versuchung diesen Rucksack zu überladen, jedoch bot sich trotz der recht umfangreichen Wanderausrüstung & Notfallkit auf Tour der Eindruck der guten Lastenverteilung.

    Black Diamond Nitro im Praxistest

    Black Diamond Nitro im Praxistest

    Neben den technischen Details zeigt sich der Daypack jedoch auch von seiner funktionellen und durchdachten Seite. An den perforierten Hüftgurtflossen finden noch die kleinen Taschen Platz, die man wiederum mit einem RV verschließen kann. Der Rucksack hat auch noch elastische Seitentaschen neben der großen Fronttasche zu bieten. In den Seitentaschen kann man gut eine Trinkflasche verstauen, sofern man nicht gleich direkt zum Trinksystem greifen mag. Die Fronttasche hatten wir bereits mehrfach erwähnt und man sieht vielleicht, dass wir von ihr besonders fasziniert sind. Es ist keine Netztasche wie man es von anderen Modellen kennt, es ist auch keine konventionelle Tasche, sondern ist nahezu gepolstert und durch Kompressionsriemen den Zugriff erleichtern bzw. sie enger schnürren lassen.

    Black Diamond Nitro im Praxistest

    Black Diamond Nitro im Praxistest

    Blickt man auf das Rückenpaneel, so bleibt zu sagen, dass es den Rucksack lediglich in zwei Größen gibt, deren jeweilige Rückenlänge ihr nicht einstellen könnt. Die Rückenlänge, die Euch beim Nitro zur Auswahl steht, wäre 41-48 cm (S/M) bzw. 47-55 cm (M/L). Mit 1,90m hat man mit dem M/L natürlich die richtige Wahl getroffen.

    Black Diamond Nitro im Praxistest

    Black Diamond Nitro im Praxistest

    Fazit

    Der Black Diamond Nitro ist ein vielseitiger Daypack, den man für nahezu jede Unternehmung verwenden kann. Auf Tour sorgte das reActive Tragesystem mit seinem beweglichen Hüftgurt für guten Komfort, wo natürlich auch noch die Frage besteht, wie sich dieses Tragesystem in größerer Belastung bei einem Trekkingrucksack präsentiert.

    Black Diamond Nitro im Praxistest

    Black Diamond Nitro im Praxistest

    Wer einen Rucksack ohne gespannten Rücken sucht, der findet auch im Nitro einen Rucksack mit einem rückennahen Sitz und guter Belüftung für Touren an warmen Tagen und bei schweißtreibenden Sportarten. Mit seinen in unserem Fall 22 Liter Volumen hat man den Stauraum auf Rücken für das Wichtigste, das man tagsüber so benötigt, egal ob es nun eine Wandertour oder eben der Alltag ist.

    Kurz und knapp – der Nitro überzeugt!

    Alle Bilder zum Wanderrucksack in der nachfolgenden Bildergalerie

     

    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
    Black Diamond Nitro – Wanderrucksack mit reActive Tragesystem im Test Wanderredaktion | Endlich-Outdoor.de

    Praxistest

    1. Eindruck
    Gewicht
    Bedienbarkeit
    Preis
    Features

    Summary: Der Black Diamond Nitro ist ein vielseitiger Daypack, den man für nahezu jede Unternehmung verwenden kann. Auf Tour sorgte das reActive Tragesystem mit seinem beweglichen Hüftgurt für guten Komfort, wo natürlich auch noch die Frage besteht, wie sich dieses Tragesystem in größerer Belastung bei einem Trekkingrucksack präsentiert.

    3.7

    Raumwunder

    Bergzeit.de

    Ähnliche Artikel im Wandermagazin

    Leave A Comment