Wanderland Westerwald – Westerwald-Steig und Wäller Touren
  • Soonwaldsteig von Ingrid Retterath – Unterwegs in Hunsrück auf dem Soonwaldsteig
  • OutDoor 2010: BRUNTON EPOCH Ferngläser auf der OutDoor in Friedrichshafen
  • " />

    Auf der Geierslay-Hängeseilbrücke zum neuen Zuweg zum Saar-Hunsrück-Steig

    Den Saar-Hunsrück-Steig mit seinen 410 Kilometer im Naturpark Saar-Hunsrück sowie im östlichen Hunsrück mag man vielleicht schon in der Vergangenheit gelaufen sein. Ebenso wird man vielleicht auf der Strecke von Perl an der Mosel bis nach Boppard am Rhein, den ein oder anderen offizielen Zuweg bereits gewandert haben, eine neue Attraktion wird nun jedoch Anfang Oktober eröffnet. Auf der 20. Etappe des Saar-Hunsrück-Steig von Mörsdorf über Bell nach Kastellaun gibt es nun zukünftig einen lohnenswerten Abstecher.

    Die restaurierte Ruine Balduinseck auf der Saar-Hunsrück-Steig - 20. Etappe: Mörsdorf - Bell - Kastellaun

    Die restaurierte Ruine Balduinseck auf der Saar-Hunsrück-Steig – 20. Etappe: Mörsdorf – Bell – Kastellaun

    Nepal in Rheinland-Pfalz

     

    Wandern auf der Geierslay-Hängeseilbrücke

    Wer mag, kann die neue Attraktion jetzt schon besichtigen, offiziell wird jedoch erst am 03. Oktober 2015 im Hunsrück die mit 360 Metern längste Hängeseilbrücke Deutschlands über dem 100 Meter tiefen Mörsdorfer Bachtal eröffnet. Normalerweise würde man von Mörsdorf den ersten Teil der Etappe mit einem Abstieg in das Tal des Mörsdorfer Bachs verbringen, nun kann man von Mörsdorf über eine Brücke hinüber nach Sosberg wandern und von dort wieder weiter auf den Saar-Hunsrück-Steig gelangen.

    Vom neuangelegten Besucherzentrum, in der man später eine Gastronomie für Wanderer vorfinden wird, ist die Geierslay-Hängeseilbrücke über einen 1,5 km langen Zuweg von der Verlängerung des Saar-Hunsrück-Steiges (Premium-Fernwanderweg) zu erreichen. Sieben Jahre hat man für die Realisierung der Brücke gekämpft, nun wird sie als unversteifte Konstruktion nach dem Vorbild der sog. Nepalesischen Hängeseilbrücke gebaut. Bereits in Monte Carasso im Kanton Tessin in der Schweiz gibt es nach gleicher Bauweise eine weitere Brücke, nur ist diese im Gegensatz zur Geierslay-Hängeseilbrücke lediglich 260 Meter lang.

    Wer etwas längere Zeit in Mörsdorf verbringen mag, der findet um die Hängeseilbrücke herum einen Rundweg im Stil eines Lehrpfads. Auf diesem ca. 5km langen Rundweg sieht man z.B. wie man früher gewaschen hat.

     

    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
    Bergzeit.de

    Ähnliche Artikel im Wandermagazin

    Leave A Comment