Zwei neue Alltagsmesser von GERBER – STL und Metolius Pocket Folder
  • Die neue Rother Touren App – Geprüfte Wanderungen und Bergtouren für das iPhone
  • AKU Lioda LTR GTX und AKU Snow Cristal – Hallo kalte Jahreszeit – Adé frierende Füße
  • " />

    AKU Tabia‘ GTX und AKU Verno GTX – Neue Winterwanderstiefel von AKU

    Das schicke und gleichzeitig leichtgewichtige Männermodell VERNO GTX hält dank einer satten Primaloft-Füllung Temperaturen bis -30°C stand. Das Winterallroundmodell TABIA‘ GTX verbindet hingegen spielerisch Funktion und Lifestyle.

    AKU Tabia‘ GTX

    Der Tabia‘ Mid GTX ist vor allem auf Winterwanderungen die perfekte Wahl. - Bild: AKU

    Der Tabia‘ Mid GTX ist vor allem auf Winterwanderungen die perfekte Wahl. – Bild: AKU

    Winterwandern oder Holzhacken, Schlittenfahren oder traditionelle Wintermärkte – der TABIA‘ GTX ist ein wahres Multitalent, mit dem Mann optisch und technisch ganz weit vorne geht. Die IMS3 Sohle, wie sie auch im Highlight-Modell Sendera GTX (SS13) zum Einsatz kommt, verleiht dem Tabia‘ GTX durch das über die Fersen reichende Exoskelett eine einmalige Stabilität und einen hervorragenden Komfort. Der spezielle Leisten, über den der Schuh gezogen wird, ist eine komplett neue Eigenanfertigung, die durch ihre asymmetrischen Fersen- und Vorfußachsen Pronationen und Supinationen ausgleicht. Dies wird nur durch das spezielle AKU eigene Produktionsverfahren Injection Lasting erreicht. Das Fußbett aus softem und gleichzeitig warm isolierendem Primaloft schützt gegen die kriechende Kälte von unten. Schnee und Matsch wird durch die direkt unterhalb der Schnürung liegende Zungenabdeckung aus dem Inneren gehalten. Die Vibram® Ice Trek Sohle verleiht dem komfortablen Alleskönner den perfekten Grip auf jedem winterlichen Untergrund. Seine Atmungs-aktivität und Wasserdichtigkeit behält der Tabia‘ GTX dank einer Gore-Tex® Membran. In der Version Tabia‘ LL erhält der Winterboot ein spezielles Innenleben aus einem Lederlining ohne Gore-Tex® Membran.

    Mit dem Tabia‘ GTX ist Mann perfekt für jedes Wintererlebnis gerüstet. - Bild: AKU

    Mit dem Tabia‘ GTX ist Mann perfekt für jedes Wintererlebnis gerüstet. – Bild: AKU

    Für winterliche Arbeiten im Schnee oder ausgedehnte Wanderungen eignet sich die Hi-Cut Variante Tabia‘ GTX perfekt. Für kleinere Schnee- und Winterabenteuer gibt es die Mid-Cut Version AKU Tabia‘ Mid GTX.

    AKU Verno GTX

    In der Männerversion ist der Verno GTX in Dunkelbraun und in Schwarz erhältlich. Das Highlight sind die bunten Schnürbänder. - Bild: AKU

    In der Männerversion ist der Verno GTX in Dunkelbraun und in Schwarz erhältlich. Das Highlight sind die bunten Schnürbänder. – Bild: AKU

    In seinem ersten Verkaufsjahr hat sich das Damenmodell AKU Allegra GTX gleich an die Spitze der AKU Verkaufszahlen katapultiert. Jetzt können sich auch Männer mit dem neuen Modell VERNO GTX auf dieses schicke wie leichte Wintervergnügen freuen. Sein klassisches Design mit Metallösen und breiten Schuhbändern erinnert an zeitlos schöne Winter im Stile der 70-er Jahre. Zwei Paar farblich unterschiedliche mitgelieferte Schnürsenkel machen den Verno GTX bei Bedarf täglich zu einem neuen Hingucker. Klassisch und zugleich aktuell ist das Obermaterial aus traditionellem Leder und modernstem Nylon-Ripstop gefertigt. Zusammen mit der 400g Primaloftfüllung und der Gore-Tex® Membran ist der Allegra GTX wasserdicht, atmungsaktiv und bis zu minus 30°C warm. Die spezielle Vibram® Sohle bietet zudem festen Halt auf allen Wegen durch Schnee und Eis. Der Verno GTX besticht durch sein Design und die technischen Features und ist somit das Must-Have des kommenden Winters.

    Farb-Update für den Allegra GTX – jetzt neu in Rot. - Bild: AKU

    Farb-Update für den Allegra GTX – jetzt neu in Rot. – Bild: AKU

    Neu für die Damen ist in diesem Winter ein farbliches Update des AKU Allegra GTX. Er wird dann auch in Rot erhältlich sein.

    Bilder & Quelle: AKU

     

    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
    Bergzeit.de

    Ähnliche Artikel im Wandermagazin

    Leave A Comment